Regenwasser in Haus und Garten nutzen mit Betonzisternen

Mit Regenwassernutzung Geld sparen und die Umwelt schonen

 

Die Sicherstellung von genügend Trinkwasser sowie dessen Aufbereitung ist ein aufwendiger Prozess, der angesichts von Klimawandel und steigender Erdbevölkerung global gesehen zu einer immer größeren Herausforderung wird. Die Nutzung von Regenwasser für die Bewässerung des Gartens und im Haushalt beispielsweise für die Toilettenspülung hat sowohl ökonomische als auch ökologische Vorteile. Jeder Hauseigentümer kann einen Teil dazu beitragen, wertvolles Trinkwasser zu sparen und gleichzeitig spart er Kosten für die Nutzung des Leitungswassers. Das Unternehmen „Die Regensammler“ bietet zahlreiche Lösungen zur Nutzung von Regenwasser beispielsweise für Garten und Haushalt. Besonders für Neubauten, wo eine Regenwassernutzungsanlage bereits in der Planungsphase vorgesehen ist, bietet sich der Einbau einer Betonzisterne an.

Regenwasser für Pflanzenbewässerung, Toilettenspülung und Wäschewaschen

Im Vergleich zu einer einfachen Regentonne sind Betonzisternen dafür geeignet, Regenwasser aufzufangen, das nicht nur im Garten, sondern auch im Haushalt genutzt werden kann. Mit dem Wasser aus der Zisterne können dann auch die Toilettenspülungen und die Waschmaschine betrieben werden, was den Trinkwasserbedarf um bis zu 50 Prozent reduziert. Eine Betonzisterne kann zum Beispiel in der Hofeinfahrt oder unter dem Carport eingebaut werden. Ist die Zufahrt für einen Kran und Lkw gewährleistet, gestaltet sich der Einbau einer Betonzisterne einfach und schnell. Die Fläche ist später befahrbar.

Schreibe einen Kommentar